Informatik

Im Rahmen des Grundsatzerlasses „Die Arbeit in der Oberschule“ müssen in jedem Jahrgang mindestens 10 Wochenstunden zum Erwerb methodischer Kompetenzen genutzt werden. Hierzu gehören auch informationsverarbeitende Kompetenzen, wie der Umgang mit Textverarbeitungs-, Tabellenkalkulations und Präsentationssoftware. Um die Vorgaben des Grundsatzerlasses umzusetzen, wurde diese Medienbildung in allen Jahrgängen der Oberschule Bad Essen verankert.  

In Jahrgang 5 ist hierzu Informatikunterricht in das AG-Konzept eingearbeitet worden. Dieses sieht ein rotierendes System vor, in dem die Schüler vierteljährlich zwischen den AGs Werken, Textil, Sport/Gesundheit und Informatik wechseln (siehe Arbeitspläne im Anhang). Alle Schüler durchlaufen im Laufe des Schuljahres also alle 4 AGs, welche nicht benotet werden. In der Informatik AG werden die Schüler zunächst ausgiebig in das Iserv-System eingewiesen, im Anschluss wird der grundsätzliche Umgang mit Microsoft Windows eingeübt, bevor die Schülerinnen und Schüler Grundlagen der Textverarbeitung kennenlernen.

Da in Jahrgang 6 keine AGs vorgesehen sind musste die Medienbildung in diesem Jahrgang anders eingebettet werden. Hierzu wurden „Informatiktage“ eingeführt, in denen die Schüler der 6. Jahrgangs an zwei Tagen im Schuljahr von der 1. bis zur 6. Stunde Informatikunterricht haben. Hier bekommen die Schüler eine Einführung in Präsentationssoftware und erstellen erste eigene Präsentationen, außerdem werden die Kompetenzen im Bereich der Textverarbeitung vertieft (siehe Arbeitspläne im Anhang). Um die Inhalte zu verfestigen wurden die Informatiktage eine Verknüpfung mit anderen Fachbereichen hergestellt. So wird im Anschluss an die Informatiktage in Biologie eine Präsentation oder in Deutsch die Formatierung eines Gedichts als fachspezifische Leistung erstellt.

In Jahrgang 7 gleicht das Konzept dem der Informatiktage in Jahrgang 6, nur das hier Tabellenkalkulation im Vordergrund steht und die Festigung im Mathematikunterricht stattfindet. 

Nachdem in den unteren Jahrgängen die Grundlagen der Medienbildung gelegt wurden, sind die Jahrgänge 8 bis 10 für eine Vertiefung der Inhalte vorgesehen. Die Schüler haben hier die Möglichkeit, ihren Neigungen entsprechend Wahlpflichtkurse zu belegen, darunter auch Informatik.

Die Oberschule Bad Essen setzt den „Iserv“ als innovatives Schulnetzwerk ein. Alle Schüler und Lehrer besitzen ein Benutzerkonto für dieses Netzwerk auch von zu Hause auf dieses zugreifen. Im „Iserv“ können Schüler Lehrern unkompliziert Fragen stellen, mit anderen Schülern per E-Mail oder Forum kommunizieren, Termine im integrierten Kalender nachschlagen oder zu Hause auf Dateien zugreifen, die sie in der Schule auf den Rechnern abgespeichert haben.