(Haus-)Aufgabenkonzept

Hausaufgaben werden nicht separat als klassische Hausaufgaben gesehen, sondern sie werden als Bestandteil des Selbstständigen Lernens als Aufgabenkonzept in den Ganztagsunterricht integriert und verzahnt. Sie werden als Wochenplan und differenziert gestellt. An den langen Unterrichtstagen ersetzt eine Lernzeit die Hausaufgabenzeit daheim. In dieser Lernzeit bearbeiten die Schülerinnen und Schüler unter Lehreraufsicht individuelle Aufgaben aus dem Lerntagebuch. Das Lerntagebuch ist eine Grundlage selbstorganisierten Lernens. Das Führen von Lerntagebüchern ist eine Methode, den eigenen Lernweg zu dokumentieren, zu erkunden, zu überprüfen und zu reflektieren. Die Schüler setzen sich selber Ziele, dokumentieren ihre Aufgaben und reflektieren das Erreichen der gesteckten Ziele. Sie lernen, selber Verantwortung für ihren Lernweg zu übernehmen. Dabei geht es neben der Organisation der Aufgaben schwerpunktmäßig um die Selbsteinschätzung des Sozial- und Arbeitsverhaltens anhand vorgegebener Kriterien. Gleichzeitig dient dieses Instrument der Zusammenarbeit und dem Informationsaustausch mit den Erziehungsberechtigten. In dieser Lernzeit unterstützen freiwillige Lernbegleiter aus den Jahrgängen 8 und 9 Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen.

Eine weitere Besonderheit stellt die SOLE-Zeit im Stundenplan dar. Diese Zeit dient dem Selbst Organisierten LErnen und fördert neben fachlichen Kompetenzen insbesondere methodische, kooperative und soziale Kompetenzen. Die Nähe zur SOLE-Arena in der Parkanlage tut uns allen dabei gut!