Oberschule

In der Oberschule werden allgemein bildende und berufsorientierende Inhalte unterrichtet. Die Arbeit in der Oberschule zielt auf die Entwicklung der gesamten Persönlichkeit. Es wird sowohl die kognitive Entwicklung gefördert als auch soziale, emotionale, kreative und praktische Fähigkeiten. Der Unterricht wird so gestaltet, dass die SchülerInnen angeregt und unterstützt werden, selbstständig und kooperativ zu lernen und zu arbeiten. Im Mittelpunkt stehen das individuelle Leistungsvermögen und Lernverhalten der SchülerInnen.

§ 10a NschG

Die Oberschule vermittelt ihren SchülerInnen eine grundlegende, erweiterte oder vertiefte Allgemeinbildung und ermöglicht ihnen im Sekundarbereich I den Erwerb derselben Abschlüsse wie an Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien. Sie stärkt Grundfertigkeiten, selbständiges Lernen, aber auch wissenschaftspropädeutisches Arbeiten und ermöglicht ihren SchülerInnen entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit und ihren Neigungen individuelle Schwerpunktbildungen. Die Schwerpunktbildung befähigt die Schülerinnen und Schüler, nach Maßgabe der Abschlüsse ihren Bildungsweg berufs-, aber auch studienbezogen fortzusetzen.