Schülerpraktika

Zur beruflichen Orientierung der Schüler werden an der Oberschule Bad Essen insgesamt zwei zweiwöchige Berufspraktika durchgeführt. Die Praktika finden im achten und neunten Schuljahrgang statt. Der Zeitpunkt der beiden Praktika erfolgt in Abstimmung mit den umliegenden Schulen um zu verhindern, dass sich die Praktika der Schulen überschneiden und somit viele Praktikanten auf relativ wenige Praktikumsstellen treffen.
Die Vorbereitung für die Betriebspraktika beginnt im Jahrgang 8 mit dem Besuch einer Praktikumsmesse. Hier stellen Schüler des neunten Jahrgangs in Form eines Messestandes den Achtklässlern ihre Praktikumsplätze und ihre Erfahrungen vor. Die Achtklässler bekommen hierzu einen Laufzettel, auf denen sie Informationen zu unterschiedlichen Praktikumsstellen sammeln. In Form einer kurzen Präsentation werden diese Informationen im Unterricht vorgestellt. Als fachspezifische Leistung geht diese Präsentation in die Wirtschaftsnote mit ein.
Die organisatorische Vorbereitung ist in die Solezeit im offenen Ganztag eingebunden. Hier werden die Schülerinnen und Schüler über den allgemeinen Ablauf des Praktikums informiert und erfahren, wie sie sich für eine Praktikumsstelle bewerben. Außerdem lernen sie das Jugendarbeitsschutzgesetz kennen, erarbeiten das allgemeine Verhalten im Praktikum und das Vorgehen bei Konflikten und Problemen. Außerdem bekommen die Schüler die Anmeldeformulare für das Praktikum, bestehend aus einem Anschreiben für die Praktikumsstelle, einem Anmeldeformular und einer Information über das Jugendarbeitsschutzgesetz für die Betriebe. Kurz vor Beginn des Praktikums wird den Schüler noch der Bewertungsbogen für die Praktika ausgehändigt.
Bei der Durchführung der beiden Praktika werden die Schüler umfassend von den Klassenlehrern und den Wirtschaftslehrern betreut. Pro Schüler sind in den beiden Wochen zwei Besuche durch Lehrkräfte vorgesehen, bei denen diese sich sowohl über das Wohlbefinden der Schüler informieren als auch im Betrieb nachfragen, ob eine gute Zusammenarbeit mit dem Schüler besteht. Über diese Besuche hinhaus stehen die Lehrkräfte während der Praktikumszeit auch telefonisch oder über den Iserv mit den Schülern in Kontakt, um bei Problemen oder Fragen beraten zu können.
Bei der Nachbereitung werden in der ersten Woche nach dem Praktikum zunächst im Unterricht die Erfahrungen der Praktikanten spielerisch reflektiert. Die eigentliche Auswertung erfolgt im ersten Praktikum durch einen 15- bis 20-seitigen Praktikumsbericht, der durch die Schüler anzufertigen ist und als fachspezifische Leistung in die Note des Wirtschaftsunterrichts eingeht. Im zweiten Praktikum erstellen die Schüler Messestände zu ihren Praktika. In diesen werden allgemeine Informationen zum Praktikumsberuf und -betrieb gegeben und der Ablauf des Praktikums reflektiert.